Die Jugendfeier

Für junge Menschen zwischen 13 und 15 Jahren gibt bei ausreichend Anmeldungen die Möglichkeit, den Übergang vom Kindes- zum Erwachsenenalter bewusst und feierlich zu begehen.
D
ie Jugendfeier versteht sich als Alternative für Jugendliche, die sich durch religiöse Angebote, wie zum Beispiel die Konfirmation, nicht angesprochen fühlen, dennoch aber das Bedürfnis haben, einen solchen Schritt bewusst zu gestalten. Wir wollen den Heranwachsenden eine Möglichkeit geben, innezuhalten und ihre Stellung im Leben und in der Gesellschaft zu reflektieren und eigene Positionen und Ziele zu entwickeln und zu überdenken.

Das Vorbereitungsprogramm

Während der Vorbereitungszeit erleben die Jugendlichen gemeinsame Wochenenden und beschäftigen sich mit Themen rund um das Erwachsenwerden und gesellschaftlich relevanten Inhalten. Dabei bleibt viel Freiraum für Kreativität und eigene Ideen. Die Jugendfeiervorbereitung ist eine Zeit der Begegnung mit einer selbstbestimmten, nichtreligiösen, ethisch begründeten Lebensauffassung. Sie besteht aus einem Kennenlerntreffen, mehreren Tagesseminaren, Ausflügen und einer Wochenendfahrt, auf der alle Teilnehmenden ihre Jugendfeier gemeinsam vorbereiten.

Wir gehen davon aus, dass das Verantwortungsgefühl für das eigene Handeln und persönliches Engagement dort entsteht, wo wichtige Werte wie Solidarität, Menschenwürde, Achtung und Toleranz erfahren werden. Unser Anliegen ist es, jungen Menschen Möglichkeiten aufzuzeigen, ihnen Lust und Mut zu machen, engagiert das eigene Leben in die Hand zu nehmen.

Der große Abschluss

Viele Jugendliche wünschen sich einen feierlichen Augenblick, in dem sie im Mittelpunkt stehen. Der Schritt ins Erwachsenenleben soll als etwas Besonderes erlebt werden. Die Würdigung der eigenen Persönlichkeit, die Bestätigung von der Gesellschaft gebraucht zu werden, Hoffnungs- und Verantwortungsträger für eine lebenswerte Zukunft zu sein, vermittelt jungen Menschen Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl. Die Festveranstaltung bildet den Höhepunkt und Abschluss der Jugendfeier. Es ist der Tag der Jugendlichen, an dem selbstverständlich Eltern, Verwandte und Gäste der Familie teilhaben. Auf eine ebenso unterhaltsame wie zum Nachdenken anregende Weise spiegeln sich während des Festes wichtige Positionen des Humanismus wieder. Dabei kommt das partnerschaftliche Miteinander verschiedener Generationen in der Verantwortung für sich selbst, die Familie und die Gesellschaft zum Ausdruck.

Ein Familienfest

In diesem Sinne ist die Humanistische Jugendfeier ein Familienfest. Ein Fest, das die jungen Leute würdigt, aber auch erinnert an den Weg, den sie gemeinsam mit ihre Eltern, Verwandten und Freunden zurückgelegt haben. Es entlässt sie in einen neuen Lebensabschnitt. Es ist an den Erwachsenen, ihnen dabei Glück, Erfolg und die nötige Kraft zu wünschen, die eigenen Träume und Vorstellungen zu verwirklichen. Bei den meisten Familien schließt sich an die Jugendfeier noch eine private Familienfeier an. Gute Wünsche und „Flachgeschenke“ der Gäste inklusive.

Nach der Jugendfeierzeit                                                                                                                          

Nur weil die Jugendfeier vorbei ist, heißt das noch lange nicht, dass es für die Teilnehmenden keine Möglichkeiten mehr gibt sich weiter mit anderen Gleichgesinnten zu treffen. 

Die Arbeit der Humanistischen Verbeinigung funktioniert langfristig nur mithilfe von ehrenamtlichen Menschen. Wir freuen uns über jede Person, die Lust hat dabei zu bleiben. Interessierte als junior Betreuer bei künftigen Jugendfeierjahrgängen reinschnuppern, die Veranstaltungen aktiv mitgestalten und dabei erste Erfahrungen als Betreuer sammeln. Aber auch sonst freuen wir uns über jede Idee und helfen gerne dabei diese umzusetzen.

Informationen zur Anmeldung: jugendfeier@hv-rlp-saar.de